09 Februar 2018

Jahreshighlight 2017



Ich weiß ich bin damit unglaublich früh dran, aber das ist mein erster Post im "neuen" Jahr & deshalb halte ich es für angemessen euch, auch wenn wir schon Februar haben, ein ganz wundervolles 2018 zu wünschen!

Jaja, ich war in den letzten Wochen, Monaten und eigentlich dem ganzen letzten Jahr ein bisschen sehr faul was das Bloggen angeht und ich will hier auch gar nicht versprechen, dass es dieses Jahr besser wird, denn ich weiß nicht ob es das wird, aber ich kann euch versprechen, dass ihr immer dann, wenn ich gerade Lust habe zu bloggen von mir hören werdet! Ich will mir keinen Druck machen und sagen 'Du musst  jetzt jeden Woche mind. zwei Posts hochladen!', denn das muss ich eben nicht. Ich muss gar nichts. Beim Bloggen geht es für mich um's Spaß haben und das hat meiner Meinung nach nichts mit Zwang zu tun!

Jetzt aber zum eigentlichen Thema dieses Posts - meine Jahreshighlights 2017. Auch damit bin ich unglaublich spät dran. Allerdings habe ich letztes Jahr ein paar Bücher gelesen, die so fantastisch waren, dass sie es verdient haben in so einem Post geehrt zu werden und deshalb hab ich mich entschlossen ihn trotz allem zu schreiben. :)

Also hier ist meine Crème de la Crème 2017



& die ungeschlagene Nr. #1 2017


Wie ihr sehen könnt hat es Mary E. Pearson gleich drei Mal in meine Highlights des letzten Jahres geschafft. Ich liebe, liebe. liebe ihre Reihe einfach. #TeamKaden
Aber auch die anderen Bücher solltet ihr euch, wenn ihr sie nicht schon längst kennt, unbedingt anschauen. Meiner Meinung nach haben sie alle Lieblingsbuchpotenzial!  

Was waren eure Highlights 2017? 

Liebe Grüße, Bekky <3



28 Dezember 2017

Die Gabe der Ausgewählten, Mary E. Pearson ~ Rezension

Autorin: Mary E. Pearson
Verlag: One
Seitenzahl: 349 Seiten
Hardcover: 18€
EBook: 13,99€

Klappentext: 
Lias Kampf geht weiter
Verraten von den Ihren, geschlagen und betrogen, wird sie die Frevler entlarven.
Und auch, wenn das Warten lange dauert, ist das Versprechen groß, dass die eine namens Jezelia kommt, deren Leben geopfert werden wird für die Hoffnung, eures zu retten.
Lia und Rafe konnten aus Venda fliehen, doch verletzt und durchgefroren liegt ein ungewisser Weg vor ihnen. Während sie Rafes Heimat, dem Königreich Dalbreck, Stunde um Stunde näherkommen, spürt Lia, dass sie schon viel zu lang weit weg ist von Morrighan, ihrem Zuhause. Dabei deutet alles darauf hin, dass das Land kurz vor einem Krieg steht. Und obwohl Rafe ihr eine Zukunft als Königin an seiner Seite verspricht, ahnt Lia, dass sie ihrer Bestimmung folgen muss. Sie möchte als Erste Tochter von Morrighan ihrem Volk zur Seite stehen und für ihr Land kämpfen. Aber ist sie bereit, Rafe zu verlassen, um ihrer inneren Stimme zu folgen?

Schon seit dem ersten Band der Chroniken der Verbliebenen bin ich der Reihe von Mary E. Pearson total verfallen. Dementsprechend sehr habe ich mich auch auf den dritten Teil gefreut und ich wurde nicht enttäuscht. 

Die Handlung schließt praktisch nahtlos an den zweiten Band an. Dadurch ist man direkt im Geschehen und es gibt keine lange Einleitung. Obwohl ich mich nicht an jedes Detail aus den letzten Bänden erinnern konnte, fiel mir der Einstieg leicht und durch verschiedene Ausführung und Rückblicke kann man sich schnell wieder in die Geschichte einfinden. 
Der Plot plätschert an manchen Stellen, wie auch schon in den anderen Büchern der Reihe, nur so daher, allerdings gab es in diesem Band weitaus weniger Längen als im Zweiten und diese schaden der Spannung auch nicht, denn für diese ist durch zahlreiche Auf und Abs in der Handlung, sowie interessante Gedankengänge und Beziehungsentwicklungen auf jeden Fall gesorgt. 
Wie sich die Beziehungen zwischen Lia, Rafe, Kaden und den Anderen entwickelt haben hat mir sehr gut gefallen, denn die Entwicklungen waren weder unrealistisch noch kitschig und gut nachzuvollziehen. 

Wie auch schon in den anderen Bänden war ich total begeistert von der Welt, die Mary E. Pearson geschaffen hat. Auch in Die Gabe der Auserwählten gibt es wieder zahlreiche, ausführliche Beschreibungen dieser, sodass ich beim Lesen nicht nur einmal das Gefühl hatte zusammen mit Lia und Co. durch die Landschaften zu reiten oder die verschiedenen Königreiche zu wandern. 
Die verschiedenen Königreiche und ihre Beziehungen zu einander stehen diesmal im Vordergrund, was ich sehr interessant fand. Was ich auch spannend fand war die Charaktere in ganz neuen Umgebungen zu erleben, denn die wechselnden Umgebungen haben natürlich auch ihr Verhalten beeinflusst und es war wirklich interessant zu sehen, inwiefern sie das getan haben. Das Beste Beispiel dafür war Rafe. 

Die Charaktere mochte ich auch diesmal sehr gerne, ganz besonders Lia, die auch diesmal eine starke, ehrgeizige und intelligente Protagonistin war, die ihr Ding durchzieht und sich dabei von niemanden reinreden lässt. Auch die beiden Jungs und die verschiedenen Nebencharaktere mochte ich. Die Charakterentwicklungen fand ich realistisch und interessant. Insgesamt kann man auf jeden Fall sagen, dass seit dem ersten Band alle eine große Wandlung durchgemacht haben. 
Die Geschichte wird wieder aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Das ich ein großer Fan davon bin, sollte inzwischen bekannt sein :) 

Der Schreibstil von Mary E. Pearson war - wie erwartet - wieder grandios. Manch einer mag mit ihren teils sehr detaillierten Beschreibungen vielleicht nicht klar kommen, ich mag aber gerade diese, weil ich finde, dass man auch daran merkt, dass sie sich viele Gedanken über die Geschichte gemacht hat und ganz genau weiß. was sie wie erzählen will. Trotz ein paar Längen lässt sich das Buch flüssig und gut lesen. 

Das Cover ist mal wieder eine wahre Augenweide & macht sich wirklich gut im Bücherregal!  

Insgesamt war Die Gabe der Auserwählten ziemlich episch und ein schönes Leseerlebnis. Ich kann die Reihe jedem Fantasy Fan nur ans Herz legen und freue mich schon riesig auf den finalen Band, der im neuen Jahr erscheinen wird. 

Danke an den One Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!  

Liebe Grüße, Bekky <3

29 Oktober 2017

talk, talk, talk #5 [Studium, Buchmesse, Herbst]

Endlich Herbst!
Der Sommer ist nun (endlich) endgültig vorbei und der Herbst hat schon lange angefangen. Es ist kälter geworden, die Blätter haben sich bunt verfärbt oder hängen gar nicht mehr an den Bäumen, es wird früher dunkel und die Tee Saison hat offiziell begonnen. Kurzum - meine liebste Zeit des Jahres hat endlich begonnen. Eingefleischte Sommerliebhaber schütteln darüber oft den Kopf, können mich überhaupt nicht verstehen, aber ich liebe die kalten Jahreszeiten. Ich genieße den Herbst und freue mich noch viel mehr auf den Winter, der vor uns liegt. Ganz besonders auf meinen Lieblingsmonat Dezember und der damit verbundenen Weihnachtszeit.   



Der Oktober  war aber auch schon mehr als nur aufregend. Es ist so viel passiert! Ich habe mein Studium begonnen, bin dafür in eine andere Stadt gezogen und dann war da auch noch die Frankfurter Buchmesse, voller toller Eindrücke und noch schöneren Erlebnissen. Aber fangen wir doch mal von vorne an.

Ich bin jetzt also Studentin. S-T-U-D-E-N-T-I-N. Ziemlich verrückt, oder? Also ich finde das zumindest immer noch ganz schön verrückt. Allerdings kehrt nach den ersten verrückten, überfordernden und teils ganz schön unorganisierten ersten Tagen und Wochen der Alltag ein und ich fühl mich auch nicht mehr wie ein Geheimagent, wenn ich meinen Studentenausweis irgendwo vorzeige, um Rabatte zu bekommen oder Bus zu fahren. In diesen ersten aufregenden Wochen voller neuen Eindrücken ist das Lesen leider etwas zu kurz gekommen. Ich kann nur hoffen, dass das in den nächsten Wochen besser wird! Allerdings ist 2017 lesetechnisch bisher eher so meh gewesen und so hänge ich in meiner Lesechallenge schrecklich weit hinterher. Aber das stört mich gar nicht so sehr, schließlich sollte es beim Lesen nicht um irgendwelche Zahlen gehen, sondern vor allem um den Spaß dabei. Und den hatte ich auch bei den wenigen Büchern, die ich gelesen haben auf jeden Fall. 


Und auf der Buchmesse. Da hatte ich auch ganz viel Spaß. Die FBM 2017  war riesig, anders kann ich es gar nicht beschreiben. Wie auch schon in den letzten Jahren war ich wieder mit Freunden da und auch wenn wir viel anstanden, war die Messe ein voller Erfolg. Allein schon, weil ich meine Lieblingsautorin und persönliche Queen Jennifer L. Armentrout treffen durfte. Zwar nur ganz kurz, aber trotzdem. Das war so ein schönes Erlebnis und ich bin verdammt stolz auf meine signierte Ausgabe von Obsidian. Grüße gehen an dieser Stelle an die Mädels aus der Schlange, die mir die Wartezeit versüßt haben. Ihr seid klasse! 


Hinter mir liegt also ein aufregender Monat, voller schöner Momente und neuen Eindrücken. Und ich kann nur sagen - 2017 sei auch in deinen letzten beiden Monaten so wie du es bisher gewesen bist. Du bist toll so!

Und mit diesen Worten verabschiede ich mich auch schon wieder. Auf meinem Nachtisch liegen Bücher, die gelesen werden wollen.

Liebe Grüße, Bekky <3

01 Oktober 2017

Nothing like us, Kim Nina Ocker ~ Rezension

Autorin: Kim Nina Ocker
Verlag: Lyx
Seitenzahl: 530
EBook: 6,99€

Klappentext: 
Sie kam nach New York, um ihren Traum zu leben. 
Doch dort findet sie so viel mehr …

Die 19-jährige Lena Winter kann ihr Glück kaum fassen: Sie hat einen Praktikumsplatz in der Küche des WEST Hotel & Residences ergattert – eines der größten und angesehensten 5-Sterne-Hotels in New York. Doch statt den Köchen und Pâttisieren bei der Arbeit zuzuschauen oder gar zur Hand zu gehen, muss sie an ihrem ersten Tag im Hotel den Hof fegen und Wäschekammern aufräumen. Das hatte sie sich eigentlich anders vorgestellt. Zumal ihr dann auch noch ein anderer Praktikant zur Seite gestellt wird, der zwar unverschämt attraktiv ist, dessen überhebliche Art sie aber vom ersten Moment an in den Wahnsinn treibt. Was sie nicht ahnt: Der Mann, den sie soeben zum Bodenfegen verdonnert hat, ist niemand anders als Sander West, der Sohn und Erbe des milliardenschweren Besitzers der WEST-Hotelkette. Doch Sander ist so fasziniert von der schlagfertigen und ehrgeizigen jungen Frau, dass er das Missverständnis nicht aufklärt. Schon bald knistert es heftig zwischen den beiden. Aber was geschieht, wenn Lena die Wahrheit erfährt?

New Adult gehört schon seit einer ganzen Weile zu meinen liebsten Genres und Bücher, die in New York spielen liebe ich schon viel länger. Kein Wunder also, dass mich Nothing like us von Kim Nina Ocker direkt angesprochen hat.

Trotzdem fiel mir der Einstieg in die Geschichte nicht leicht. Ich kann mir selbst nicht so genau erklären, woran das lag, aber ich hatte anfangs einfach Probleme mit dem Buch. Vielleicht lag das aber auch daran, dass ich jetzt im Herbst einfach generell mehr Lust auf Fantasy habe.
Als ich dann aber endlich drinnen war, hat mir das Buch dann aber doch ganz gut gefallen. Neben dem tollen Setting besticht Nothing like us vor allem durch den Schreibtsil. 
Kim Nina Ocker schreibt flüssig und leicht, sodass man das Buch gut und schnell lesen kann, obwohl es durchaus einige Längen gibt. Das Buch ist ziemlich typisch für sein Genre, weshalb es für mich keine großen Überraschungen gab und der ein oder andere Handlungsstrang vorhersehbar war, aber das ist bei den meisten New Adult Büchern so. 

Gut haben mir auch die beiden Protagonisten, Lena und Sander, gefallen. Lena ist nicht auf den Mund gefallen, was besonders toll fand, jedoch ging mir ihre Art manchmal ziemlich auf die nerven. Da diese für mich manchmal ziemlich übertrieben wirkte. Sander war... Sander. Er war mir sympathisch, ich mochte ihn, aber er war jetzt auch nichts besonderes. Zusammen mochte ich die zwei sehr gerne, weil sie perfekt miteinander harmoniert haben und ihre Beziehung glaubwürdig wirkte. 
Dadurch das die Geschichte aus mehreren Perspektiven erzählt wird, kann man vieles besser nachvollziehen, da man in die Köpfe von Lena und Sander schauen kann, was ich immer sehr spannend finde und was mir auch diesmal gefallen hat.

Das Cover finde ich sehr schön. Es ist schlicht gehalten und unterscheidet sich von anderen, typischen Covern aus dem New Adult Bereich Außerdem passt es unheimlich gut zum Inhalt. 

Insgesamt ist Nothing like us, ein Buch, das vielen New Adult Lesern sicherlich gefallen wird und das auch mir Spaß gemacht hat. Jedoch fehlte mir noch das gewisse Etwas. 

DANKE an Lyx, die mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben!

Liebe Grüße, Bekky <3

17 September 2017

Auslosung des Gewinnspiels zu Coldworth City



Vielen lieben Dank an alle, die sich mit tollen Kommentaren und Bildern an unserer Blogtour beteiligt haben. Ohne euch hätte die Tour nur halb so viel Spaß gemacht! Und ich freue mich wahnsinnig darüber, dass die Blogtour so gut bei euch angekommen ist!
Natürlich gibt es auch ein paar glückliche Gewinner, die ich nun verkünden möchte! 

Bei der Blogtour gewonnen haben...
Raphael Jost
Jara
Jessy (Zeilenspringerin)
Nicci Trallafitti 
SaBine K.

Die Instagram-Gewinner sind...
Readwatchfangirl
lunatic.booklover
herzfuerbuecher
onlyonemorechapter
libriabella.


Ich wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen! :)

Meldet euch bitte bei Sara unter folgender E-Mail-Adresse und teilt ihr eure Adresse mit, damit sich das Buch auf den Weg zu euch machen kann.


Liebe Grüße, Bekky <3 

06 September 2017

Blogtour zu Coldworth City von Mona Kasten - Raven & Knox


Wilkommen zu Tag sechs unserer Blogtour zu Coldworth City! 
Nachdem ihr in den letzten Tagen schon das Buch an sich, Ravens Fähigkeiten, das Universum, die einzelnen Protagonisten und zuletzt bei Vanni den Untergrund kennenlernen durftet, soll es heute bei mir um die Beziehug der Geschwister Raven und Knox gehen.

Katniss und Prim, die Weasley Geschwister, Deamon, Dee und Dawson, Alec, Isabelle & Jace - was wären Bücher nur ohne Geschwisterbeziehungen? Es würde auf jeden Fall etwas fehlen. Oder könnt ihr euch Harry Potter ohne die Großfamilie der Weasleys vorstellen? Oder Die Tribute von Panem ohne Katniss, die sich freiwillig meldet, um ihre kleine Schwester zu retten? Ich kann es nicht, denn für mich machen auch diese Geschwisterbeziehungen die Bücher aus und gehören genauso dazu wie z.B. Hogwarts oder die Hungerspiele.
Auch in Mona Kastens neuen Roman Coldworth City findet sich eine Beziehung zwischen Geschwistern, die meiner Meinung nach, nicht aus dem Buch wegzudenken wäre. Aber was macht die Beziehungen der beiden eigentlich so besonders?

Ihre Geschwisterbeziehung ist besonders, weill...

... sie nur einander haben
Raven und Knox sind auf der Flucht vor der Forschungsorganisation AID, haben sich eine neue Identität geschaffen und leben unerkannt in Coldworth City. Jahrelang konnten sie nur einander wirklich vertrauen und hatten nur wenig Kontakt zu anderen Menschen. Sie haben viel zusammen durchgemacht, dementsprechend eng ist auch ihre Bindung. 

... sie sich umeinander kümmern und sorgen
Vielleicht gerade, weil sie nur einander haben, kümmern und sorgen sich die beiden unheimlich liebevoll umeinander. Man merkt, dass der jeweils andere ihnen extrem viel bedeutet und sie alles für einander tun würden.

... sie realistisch ist
Egal wie eng eine Geschwisterbeziehung ist, alle Geschwister streiten sich irgendwann. Teilweise aus den sinnlosesten Gründen. Raven und Knox bilden da keine Ausnahme und gerade das macht die beiden als Schwester und Bruder realistisch. Denn egal wie nahe sie einander stehen, sind sie immer noch zwei eigenständige Personen, die ihre eigene Meinungen haben und eben auch mal aneinander geraten. Sie sind nicht perfekt, sowie es auch im echten Leben keine Geschwister sind. 


Gewinnspiel

Na, hat euch unsere Blogtour neugierig auf Coldworth City gemacht? Ja? Dann habt ihr jetzt die Chance eins von insgesamt 10 Exemplaren (5 über die Blogs und 5 über  Instagram) zu gewinnen! Und so könnt ihr mitmachen:

Bloggewinnspiel:
Hinterlasst mir hier einen Kommentar und beantwortet folgende Frage: 

Aus welchem Buch stammen eure liebsten Geschwister? 

Schaut unbedingt auch bei den anderen Tourteilnehmern vorbei, denn dort erwartet euch ebenfalls eine Frage.

Instagram-Fotowettbewerb:
Der Fotowettbewerb findet parallel zur Blogtour statt. Jeder von uns Bloggern lädt nämlich zusätzlich ein Foto auf Instagram hoch. Mich findet ihr dort unter we.are.infiniteee . 
Um gewinnen zu können müsst ihr nur ein Bild passend zur Superheldendynamik (mit Hilfe von Funkos, Deko oder Fanartikeln) oder ein Selfie von euch mit dem Buch in einer Buchhandlung posten. Nutzt dafür den Hashtag #superheldenincoldworth und beantwortet in der Bildbeschreibung, warum ihr das Buch gerne lesen möchtet. 


Teilnahmebedingungen:
- Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz
- ihr müsst 18 Jahre alt sein oder braucht eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten haben
- für den Postweg kann keine Haftung übernommen werden
- eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich 




Tour-Fahrplan:

15 August 2017

Books & Make-up TAG

Es ist Zeit für einen neuen Tag! Und zwar für den Books & Make-up Tag. Normalerweise bin ich eher niemand, der sich großartig viel mit Make-up beschäftigt, weil mich das ganze total überfordert, allerdings finde ich die Fragen so toll, dass ich den Tag auch unbedingt machen wollte!

1. PRIMER: Ein Buch, das einen bleibenden Einduck hinterlassen hat

Hier ist meine Entscheidung relativ schnell auf Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes gefallen. Die Geschichte von Lou und Will hat mich nicht nur unglaublich berührt, sondern ist mir auch ewig nicht aus dem Kopf gegangen.

2. FOUNDATION: Nenne dein liebstes erstes Buch einer Reihe

Der Kuss der Lüge von Mary E. Pearson! Es ist spannend, überraschend und absolut episch. Lest es!


3. CONCEALER: Nenne einen Buch-Charakter, den du am liebsten loswerden würdest

Reed Royal wurde in Paper Prince zu einer Nervensäge, die wirklich niemand braucht!

4. PUDER: Der perfekte Abschluss einer Reihe 

Feel Again von Mona Kasten. Ich liebe die Again-Reihe und Feel Again war der perfekte Abschluss dafür.

5. AUGENBRAUEN: Ein Buch, das deiner Meinung nach jeder lesen sollte

The Perks of Being a Wallflower von Stephen Chbosky. Einfach ein absolutes Must-Read!

6. EYESHADOW: Das Buch mit den schönsten Farben auf dem Cover


Hier habe ich mich für A Court of Mist and Fury von Sarah J. Maas entschieden. Das britische Taschenbuch davon strhlt nämlich in einem wunderschönen Blau. 

7. EYELINER: Nenne ein düsteres, mysteriöses Buch 

Das Herz des Verräters von Mary E. Pearson ist zwar nicht unbedingt düster, das Königreich/Land in dem es spielt dafür umso mehr.

8. MASCARA: Wähle ein laaaanges Buch

Harry Potter und der Orden des Phönix von J.K. Rowling hat 1024 Seiten... Muss ich dazu noch irgendwas sagen?

9. BLUSH: Nenne ein Buch mit einer super kitschigen Lovestory 

Alle Bücher von Nicholas Sparks. Sie sind schon kistschig, aber auch so schööööön! Und traurig.

10. HIGHLIGHTER: Ein Buch, dass dir immer den Tag versüßen kann

Nochmal The Perks of Being a Wallflower. Ich liebe es einfach!

11. LIPPENSTIFT: Der schönste Buchkuss

Rafe & Lia in Der Kuss der Lüge. Dabei bin ich doch eigentlich Team Kaden... Aber der Kuss war trotzdem schön!

Ich wurde selbst nicht getaggt & tagge deshalb auch niemanden. :)

Liebe Grüße, Bekky <3