13 Juli 2014

Life is too short to be serious. - Cory Monteith

'Life is too short to be serious.'


Diesen sehr klugen Satz sagte einst ein junger Mann, dessen eigenes Leben viel zu kurz war. Dieser junge Mann war Cory Monteith, dessen Todestag sich heute zum ersten Mal jährt. Cory, den ich auch schon in meinem Post von Mittwoch erwähnt habe, war vor allem durch seine Rolle des Finn Hudson in der Musicalserie Glee bekannt und starb am 13.Juli.2013 in einem Vancouver Hotel im Alter von nur 31 Jahren an einer Überdosis Heroin und Alkohol.  Ich weiß, dass viele jetzt sofort denken werden: "Tja, Pech für ihn. Er ist ja selbst Schuld."  oder "Er hat es gar nicht anders verdient, wenn er nicht schlau genug war, um die Finger von Drogen zu lassen." und vielleicht stimmt das auch. Vielleicht oder auch nicht nur vielleicht, sondern ganz sicher war Cory selbst Schuld an seinem Tod, aber ich finde man sollte einen Menschen nicht nur auf seinen Tod reduzieren, denn das war nur einer von vielen Momenten in seinem Leben. Ein ziemlich entscheidener natürlich, aber letztendlich auch nur ein Moment wie jeder andere auch. Das hat auch Chris Colfer in der 'The Quarterback' (die Tributfolge von Glee für Cory), der in Glee Kurt Hummel, den Stiefbruder von Corys Rolle spielt, ganz schön ausgedrückt:

“Everyone wants to talk about how he died, too. But who cares? One moment in his whole life. I care more about how he lived. And anyone who has a problem with that should remember that he was my brother.”

Und weil sein Tod eben nur einer vieler Momente in seinem Leben war, möchte ich jetzt auch nicht weiter darüber reden/schreiben, sondern vor allem denen unter euch, die Cory vielleicht gar nicht 'kannten' (ich selbst kannte ihn natürlich auch nicht persönlich, sondern nur aus den Medien) zeigen, was Cory zu so einem tollen Menschen gemacht hat und weshalb er so viele treue Fans hat, die auch jetzt, nach seinem tragischen Tod noch immer zu ihm stehen. Dazu werde ich jetzt einfach ein paar Fakten aufzählen, wegen welchen Cory Millionen Menschen auf der ganzen Welt lieben.

#1 Sein unglaubliches Talent. Obwohl Cory nie Gesang- oder Schauspielunterricht, ja nicht mal einen richtigen Schulabschluss hatte, war einfach unglaublich talentiert. Viele nicht so talentiert, dass er einen Oscar verdient hätte, aber trotzdem unheimlich talentiert. Auf seine ganz eigene Art und Weise.

#2 Finn Hudson. Finn war einfach die Rolle seines Lebens, mit der er die Herzen von Millionen Fans im Sturm gewann, ich glaube darüber lässt sich nicht streiten. Mit dieser Rolle hat er sicherlich auch das Leben, vieler Glee-Fans verändert.

#3 Finchel/Monchele. Cory war nicht nur in Glee mit Lea Michele (Rachel Berry) zusammen, auch im echten Leben waren die beiden ein glückliches Paar. Für viele das Traumpaar (auch ich bin ein kleiner Monchele Shipper). Die beiden planten sogar ihre gemeinsame Zukunft wollten heiraten, eine Familie gründen. Aber daraus wurde ja leider nichts...

#4 Seine Bodenständigkeit. Trotz seines unglaublichen Erfolgs, der ja quasi über Nacht kam, wurde Cory niemals überheblich, sondern blieb immer bodenständig. Nahm sich immer Zeit, um mit Fans ein Foto zu machen, oder ein Autogramm zu geben.

#5 Er selbst. Ich könnte noch viel mehr Fakten aufzählen, aber eigentlich reicht nur dieser eine Fakt, denn all seine Fans habe Cory einfach nur dafür geliebt, dass er einfach nur er selbst war - Cory Allan Michael Monteith, ein Kanadier, der sich vom Wal-Mart Verkäufer, Dachdecker, Taxi- und Schulbusfahrer bis zum erfolgreichen Schauspiele hocharbeitete.

Bevor dieser Post, zu Ende ist möchte ich auch noch ein paar Worte zu Lea Michele, Corys langjähriger
Freundin verlieren, die mit Cory die Liebe ihres Lebens verloren und trotzdem nicht aufgehört hat ihr Leben zu leben und zu genießen, dafür auf jeden Fall großen Respekt. Lea hat Cory übrigens auch zwei Songs auf ihrem Album, welches Anfang dieses Jahres erschien gewidmet. Einer dieser Songs heißt 'If you say so', was die letzten Worte waren, die Cory zu ihr gesagt hat. Wenn ihr wollt könnt ihr euch am Ende dieses Posts 'If you say so', sowie einen Song, den Cory in Glee performt hat anhören.

Dieses Bild drückt meiner Meinung nach unheimlich, gut aus, was für wahrscheinlich alle Fans von Cory und überhaupt gilt. Cory wird nie vergessen werden, er wird für immer in den Herzen seiner Fans weiterleben. <3

Liebe Grüße, Bekky <'3



























Kommentare:

  1. Ich habe Glee vor ein paar Jahren für mich entdeckt und liebe die ersten drei Staffeln, liebe die Figur des Fin Hudsons weil er so ein riesiger Bär, ein wenig trampelig ist, aber absolut liebenswert und sein Tod war der erste, der mich von einer bekannten Persönlichkeit wirklich getroffen hat, weil ich Glee so oft gesehen habe und er mir mit seiner ganzen Gestik und Mimik und dem Lächeln so ans Herz gewachsen ist :(
    Dein Post spricht genau das an, was ich denke: Man kann einen Menschen nicht nach einem Moment in seinem Leben definieren. Jeder macht Fehler und jeder Mensch hat Schwächen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aww, deine Beschreibung von Finn <3
      Ja, ich finde das richtig doof und auch unfair von den ganzen Leuten. Vor allem, wenn diese erst nach seinem Tod wussten, wer Cory ist und ihn dann nur auf seine Todesursache reduzieren und gar nicht an die tollen Dinge denken, die er ja getan hat :/

      Löschen