28 Dezember 2014

Dash und Lilys Winterwunder, Rachel Cohen & David Levithan ~ Rezension


Autoren: Rachel Cohn & David Levithan
Verlag: cbt
Paperback: 12,99€
Taschenbuch: 7,99 €

Inhalt:
Drei Tage vor Weihnachten entdeckt der 16-jährige Dash in einer Buchhandlung ein rotes Notizbuch, in dem ein Mädchen namens Lily den Finder zu einem geheimnisvollen Such-und-Find-Spiel auffordert – vorausgesetzt, dieser ist ein männlicher Jugendlicher. Dash nimmt die Herausforderung an, doch er spielt das Spiel nach seinen Regeln … 

In den folgenden Tagen schicken sich Dash und Lily abwechselnd quer durch das weihnachtliche Manhattan. Über das Notizbuch tauschen sie ihre Gedanken, Träume, Abneigungen und Vorlieben aus und kommen sich dadurch näher, ohne sich jedoch zu begegnen. Immer unbändiger wird der Wunsch, den anderen endlich kennenzulernen, und doch macht ihnen der Gedanke daran auch Angst. Und so zögern sie das erste Treffen hinaus, bis es fast zu spät ist …



Ich habe Dash und Lilys Winterwunder Anfang Dezember gelesen, also wirklich zur Weihnachtszeit und das würde ich auch jeden raten, denn es ist wirklich perfekt geeignet für diese Zeit. Allerdings kann man es auch zu jeder anderen Zeit lesen, weil es nämlich doch nicht so weihnachtlich ist, wie der Klappentext oder speziell das Cover der Paperback Ausgabe erwarten lässt. Das hat mich allerdings ein wenig an dem Buch gestört, also das es zu 'unweihnachtlich' war, denn Cover und Klappentext versprechen ja wirklich ein 'Weihnachtsbuch', was dieser Roman nicht ist. Also nicht gänzlich oder zumindest nicht so wie ich es mir erwartet habe. Ja, ich bin jetzt vielleicht schwer zu verstehen, aber das ist jetzt auch egal, das ist 'unlogische-Bekky-Logik' und die müsst ihr nicht unbedingt verstehen, tu ich selbst ja auch kaum. :D
Auf jeden Fall hat mir das Buch, obwohl es nicht ganz so weihnachtlich war, wie ich es mir erwartet und auch gewünscht hätte gut gefallen. Die Kapitel sind abwechselnd aus Dashs und Lilys Sicht geschrieben und ich glaube, dass jeweils ein Autor einen Charakter schreibt, allerdings weiß ich leider nicht wer wen schreibt. Beide Autoren haben ein flüssigen, einfach zu verstehenden und an manchen Stellen herrlich humorvollen Schreibstil, trotzdem habe ich eine ganze Weile, nämlich die erste
Hälfte des Buches gebraucht, um in die Geschichte reinzukommen, nachdem ich das dann aber endlich geschafft hatte, konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen und hab die zweite Hälfte fast am Stück gelesen. 
Die Idee des Romans mit dem roten Notizbuch und dem Such-und-Find-Spiel finde ich wirklich toll und ich finde auch, dass die Autoren sie gut umgesetzt haben, auch wenn man das Ganze an manchen Stellen vielleicht noch ein bisschen ausbauen hätte können, aber dass auch nur, wenn man gerade sehr pingelig meckert. :D Total gut gefallen hat mir auch, dass die Geschichte in New York spielt, denn obwohl ich (leider) noch nie da war, liebe ich New York und es ist ein kleiner Traum von mir einmal Weihnachten in New York zu verbringen und durch dieses Buch habe ich das zumindest schon mal 'aus der Sicht anderer' getan oder so ähnlich.
Dash und Lily habe ich beide total ins Herz geschlossen. Dash sofort und Lily gegen Ende dann auch, anfangs ist sie mir total auf die Nerven gegangen. Warum, kann ich gar nicht so genau sagen. Sie hat einfach etwas sehr nerviges an sich und ist verhält sicht manchmal total kindisch und unpassend für ihr Alter.
Sowohl das Cover von dem Taschenbuch, als auch das der Paperback Ausgabe gefällt mir total gut. Das TB-Cover, weil im Hintergrund die Skyline des verschneiten New Yorks zu sehen ist und das PB-Cover, weil es wunderschön weihnachtlich gestaltet ist. Als ich mir das Buch gekauft habe, habe ich ich mich für die PB Ausgabe entschieden, weil sie mir einfach doch einen Ticken besser gefallen hat und ich sie unbedingt haben wollte, auch wenn sie teurer ist als die TB Ausgabe.

Alles in allem hat mir Dash und Lily Winterwunder wirklich gut gefallen, auch wenn ich es ganz sicher nicht als perfekt bezeichnen würde. Für die weihnachtszeit ist es wirklich perfekt geeignet, allerdings kann man es auch zu jeder anderen Zeit lesen, allerdings bezweifle ich, dass man im August oder so auf ein Buch hat, das im weihnachtlichen New York spielt. :D
Weiterempfehlen würde ich das Buch auf jeden Fall, es ist aber nicht so, dass man es uuuuunbedingt gelesen haben muss, aber es ist wirklich lesenswert und man wird es bestimmt nicht bereuen, es gelesen zu haben!

Liebe Grüße, Bekky <3



Kommentare:

  1. Huhu :-)
    Schöne Rezension, ich stimme dir da vollkommen zu, auch wenn es schon wieder ein Jahr her ist, seit ich das Buch gelesen habe (Gott, wie die Zeit vergeht... ) ;-)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ♥
      Und ja, die Zeit vergeht wirklich verdammt schnell o.o
      Liebe Grüße zurück!<3

      Löschen