12 Mai 2015

CRY ME A BOOK RIVER TAG

Ich bin eine kleine Heulsuse was Bücher angeht. Deshalb gibt es heute den CRY ME A BOOK RIVER TAG!

1. Panem Trilogie, Suzanne Collins
Falls ihr diese Reihe noch nicht gelesen habt - schämt euch! Und dann lest jetzt bitte nicht weiter, weil ich ein bisschen spoilern werde.
Als ich die Reihe gerereadet habe, habe ich wirklich bei jedem Teil geheult. Bei jedem! Und nicht nur einmal. Teilweise an Stellen die gar nicht sooo traurig waren. Zum Beispiel bei der Beerenszene im ersten Teil, bei der ich übrigens auch beim Film immer Tränen in den Augen habe. Sooo traurig ist die Szene ja gar nicht, aber wenn man die restliche Reihe gelesen habt... dann irgendwie schon, denn Katniss und Peeta glauben an dieser Stelle, dass jetzt alles vorbei ist und sie es geschafft haben, dabei haben sie das noch lange nicht und ihre ersten Hungerspiele waren nur der Anfang.
Andere Stellen an denen ich geheult haben waren zum Beispiel in Catching Fire, als sich die Sieger bei den Interviews die Hände reichen und eine Kette bilden, als Finnick in Mockingjay seine Geschichte erzählt und natürlich auch als Finnick stirbt. Vor allem da war ich am Boden zerstört. WIESO SUZANNE COLLINS? WIESO ER? Am meisten geheult habe ich aber ganz am Ende, also im Epilog. Weil es vorbei war und ich nicht wollte, dass es vorbei ist und die letzten paar Sätze einfach so...emotional waren. Ich bin wirklich jedes Mal auf's neue wieder ein Wrack, wenn ich Mockingjay beende.Trotzdem werde ich das Buch wohl spätestens im November zum vierten Mal lesen und zum vierten Mal wird das passieren:

2. Das Schicksal ist ein mieser Verräter, John Green
Ich glaub viel mehr muss ich dazu gar nicht sagen, der Titel sagt alles. Und ihr glaubt alle die TFIOS gelesen haben werden folgendem zustimmen - 'John Green killed us - the readers -the way you fall asleep; slowly and then all at once.

3. Percy Jackson - Die letzte Göttin, Rick Riordan 
Auf den letzten 30 Seiten war ich wirklich fertig mit den Nerven. Weniger wegen dem was passiert ist, sondern viel mehr, weil ich diese Reihe so geliebt habe und ich nicht wollte das es aus ist. Ich hab die Seiten teilweise sogar doppelt gelesen, weil ich nicht wollte das es vorbei ist. Ich LIEBE diese Reihe wirklich abgöttisch und muss sie unbedingt bald rereaden. Zuert werde ich aber die Helden des Olymp Reihe lesen, worauf ich mich schon sehr freue.

4. Lucian, Isabel Abedi
Das Ende. Es ist so unfassbar traurig und doch so perfekt. SO PERFEKT und ein anderes Ende hätte ich mit Sicherheit nicht gut gefunden, aber es war SO TRAURIG!

5. The Perks of Being a Wallflower, Stephen Chbosky
Hier habe ich am Ende Tränen in den Augen, nicht weil es so traurig war, sondern weil das ganze Buch so unfassbar perfekt, schön und tiefsinnig war.

6. Dark Destiny, Jennifer Benkau
Wieso, Fraue Benkau? WIESO? Warum war das nötig? Wieso konnte diese unfassbar geniale Reihe nicht mit einem Happy End enden? WIESO?

7. Legend - Berstende Sterne, Marie Lu
Dieses Buch hat ein verdammtes Gefühlschaos in mir ausgelöst. Ein so großes Gefühlschaos, dass ich im Urlaub, am Strand das Heulen angefangen habe.

8. Ein ganzes halbes Jahr, Jojo Moyes
Hier habe ich im Gegensatz zu den meisten anderen nicht am Ende, sondern eher davor geweint, als von Wills Unfall erzählt wurde und dann noch in den Szenen in denen Will selbst von seinem Leben spricht und sagt, wie unglücklich er ist. Am Ende hatte ich zwar ganz leicht Tränen in den Augen, musste aber nicht weinen, denn ich fand das Ende gut, hätte auch kein anderes gewollt und konnte Wills Entscheidung voll nachvollziehen.

Ich tagge jeden der mitmachen will! Und dieses Bild sagt doch wirklich alles oder? D': 



Liebe Grüße, Bekky <3


Kommentare:

  1. Ich wusste garnicht, dass das ein TAG ist :)
    Finde ich super cool, ich glaub ich mach das auch mal :)
    Bei Berstende Sterne und Panem kann ich dir nur zu stimmen, warum immer die letzten Teile ? Jedes Mal sind es die letzten Teile, die mich zum heuken bringen :D
    Liebe Grüße
    Lea von Buchjunkie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, letzte Teile sind immer besonders schlimm D:
      Liebe Grüße <3

      Löschen
  2. Huhu!
    Bin ich froh, dass ich nicht der Einzige Mensch auf Erden bin, der bei jeder Kleinigkeit gleich zum Weinen beginnt...bei DSIEMV habe ich durchgehend zumindest Tränen in den Augen gehabt. Bei Lucian kann ich dir aber nicht so wirklich zustimmen...mich hat das Buch überhaupt nicht berührt und so gar nicht gefesselt...aber das ist schließlich Geschmackssache ;) <3
    Liebste Grüße, Ambria <3<3<3<3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, bist du sicher nicht :D
      Das ist wirklich Geschmackssache, mir Lucian wirklich sehr, sehr gut gefallen ^^
      Liebe Grüße <3

      Löschen
  3. Huhu :)

    Haha, ich kann mich da voll anschließen, ich bin eine der größten Heulsusen auf Erden xD
    Ich weine eigentlich bei so gut wie jedem Buch und ehrlich gesagt bei ziemlich genausovielen Filmen, sogar Musikvideos und Lieder können mich zum weinen bringen.
    Ich in einfach jemand, der viel zu schnell viel zu sehr die ganzen Charaktere im Buch ins Herz schließt und dann einfach bei jeder Kleinigkeit einen Dammbruch habe.
    Panem und TFIOS sind bei mir auch ganz oben auf der Heul-Liste, aber auch viele andere Bücher könnte man dazu nehmen. The Bronze Horseman, Bevor ich falle, Throne of Glass, ....

    Liebe Grüße
    Kücki ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Filmen muss ich auch oft heulen und bei Musikvideos manchmal auch, aber da nur bei denen von Glee und auch nicht wirklich oft ;)
      Liebe Grüße <3

      Löschen